Deutsch | English | Español

Life @ Virtual Forge

14. Dezember 2017 | Von Virtual Forge GmbH

 

Life@VF.png

Das Leben bei Virtual Forge ist vielseitig – von der IT- über den Support bis hin zur Marketing-Abteilung sind unsere Aufgaben breit gefächert. Wir möchten Ihnen dazu gerne einen besseren Einblick geben: Wie sieht zum Beispiel der Arbeitstag eines Support-Mitarbeiters aus?

Welche Eigenschaften muss man für ein duales Studium in der IT mitbringen oder was verbindet unsere Sales-Mitarbeiter mit unserem Unternehmen? 

Wir haben unsere Kolleginnen und Kollegen gefragt und stellen Ihnen nun regelmäßig eine Mitarbeiterin/ einen Mitarbeiter in unserer neuen Blog-Serie „Life @ Virtual Forge“ vor.

 

Leonard Ertel.jpgWer bist du und was machst du bei Virtual Forge?

Ich heiße Leonard, wohne in Heidelberg und studiere Informatik mit Spezialisierung auf IT-Sicherheit in Darmstadt. Bei Virtual Forge gehöre ich zu der Consulting-Abteilung, wo ich unsere Berater bei spannenden Kundenprojekten unterstütze oder mich auch bei kleineren eigenen Projekten beweisen kann.

Was ist das Coolste an deinem dualen Studium? 

Wenn man im Unternehmen ist, hat man sofort das Gefühl immer willkommen und ein Teil etwas Größeren zu sein. Man wird täglich vor neue Herausforderungen gestellt und entwickelt gerade am Anfang sehr schnell und mit Spaß großen Ergeiz, immer mehr zu lernen.

Das Studium stellt einen das ein oder andere Mal vor kleinere Herausforderungen, gerade die Motivation in den Theoriephasen spielt eine große Rolle und kommt häufig mal zu kurz. Diese Phasen übersteht man jedoch relativ schnell und freut sich umso mehr auf die Zeit, in der man wieder im Unternehmen mit anpacken kann.

Worum geht’s in deinem dualen Studium? 

Im Studium erlernt man in etwa die Grundlagen, die für den Job später enorm wichtig sind, um die Abläufe besser zu verstehen und um sich später in der Arbeitswelt zurechtzufinden.

Wenn ich bei Virtual Forge bin, während der vorlesungsfreien Zeit oder den Praxisphasen, bin ich Teil größerer aber auch kleinerer Kundenprojekte und versuche dort mein Wissen bestmöglich einzubringen. In Kurzfassung sind wir dafür verantwortlich, Sicherheitsschwachstellen in SAP®-Systemen zu finden, sie zu identifizieren und dem Kunden ggf. Möglichkeiten aufzuzeigen, wie diese in Zukunft vermieden oder korrigiert werden können.

Wie bist du zu deinem dualen Studium gekommen?

Zur Virtual Forge kam ich über Kontakte in meinem persönlichen Umfeld und letztendlich durch das Interesse und die jahrelange Erfahrung im Bereich der Informatik.

Was war dein bisheriges Highlight bei Virtual Forge? 

Es gibt viele Highlights bei Virtual Forge. Besonders beeindruckend waren für mich die ersten Kundentermine, unsere Hausmesse „C-FORGE“ und unsere jährlichen Sommerfeste sowie Weihnachtsfeiern, die für sehr viel Abwechslung und Unterhaltung sorgen.

Wofür steht Virtual Forge für dich?

Virtual Forge steht für mich für eine hohe Qualität im Bereich SAP-Security, ein super Team, das sich immer unterstützt und nicht zu vergessen... verdammt gute Partys!

Vielen Dank Leonard!

 

Lesen Sie hier die anderen Einträge unserer Blog-Serie "Life @ Virtual Forge":

Simon Skalik, Inside Sales
Constantin Hocke, internationaler Vertrieb
Hella Speidel, Aushilfe
Christian Fein, Security Consultant



@Virtual_Forge auf Social Media:

social_twitter_active.png social_xing_active.png social_linkedin_active.png social_google_active.png